FANDOM


Pater Gascoigne
Pater Gascoigne
Informationen
Gp Blutechos Fundort Drop
2.031 1.800 Zentrum von Yharnam Oedon-Grabschlüssel
Verteidigung
Phy ver VS stumpf VS stich -
95
126
95
126
95
126
-
Blut ver Arkan ver Feuer ver Blitz ver
95
126
80
160
65
50
120
120
L gift ver S gift ver Vs bestien Vs verwandte
999
999
999
999
Nein
Ja
Nein
Nein

Pater Gascoigne ist einer der Hauptbosse im Spiel. Er ist der erste storyrelevante Boss, gegen den man antreten muss. Neben seiner menschlichen Form (obere Werte) besitzt er eine Bestienform (untere Werte).

BeschreibungBearbeiten

Gascoigne ist ein blutverschmierter Jäger, der in der Kirche von Yharnam als Kleriker gearbeitet hat, bis er sich aus unbekannten Gründen von ihr abwandte. Gascoigne strahlt enorme Stärke aus und blickt auf Grund seiner beachtlichen Körpergröße von über zwei Metern auf den Jäger herab. Er trägt typische Jäger-Kleidung, die aber von einem beißenden Gestank verdorben ist, und seine Haare sind, ebenso wie sein Ziegenbart, grau. Über den Augen hat er weiße Mullbinden angebracht, da er erblindet ist - wie viele andere, die sich mit der Plage der Bestien infiziert haben. Er kämpft mit einer Jägeraxt und der Jäger-Donnerbüchse, kann sich bei schwerer Verletzung aber auch in eine Bestie verwandeln, die ihn allerdings seine Menschlichkeit kostet.

Man trifft Gascoigne im Grab Oedons, wo er wegen seines starken Blutdurstes, der durch die Seuche ausgelöst wurde, mehrfach mit seiner Axt auf einen Leichnam schlägt. Als er den Spieler bemerkt, atmet er aus und riecht frisches Bestienblut, sodass er den Spieler angreift.

Informationen Bearbeiten

  • Hat man Gascoigne besiegt, kann man beim Bad-Boten (Einsicht) danach das Gascoigne-Set kaufen.
  • In beiden Formen kann er pariert werden.
  • Läutet man die Kleine Spieluhr, die man von Violas Tochter erhalten hat, im Kampf gegen ihn, reagiert er entsetzt, schlägt die Hände vor dem Gesicht zusammen und jammert kurze Zeit vor sich hin. Das macht ihn anfällig für Treffer. Allerdings funktioniert diese Methode nur drei Mal in seiner menschlichen Form, da sie nebenbei seine Verwandlung in die Bestienform beschleunigt, und ein weiteres Mal in seiner Bestienform.
  • Gascoigne ist in seiner Bestienform sehr anfällig gegen Feuerschaden und sägeartige Waffen. Deshalb sind Feuerpapier und Molotowcocktails und in Kombination mit beidem auch Öl-Urnen hilfreich. Allerdings ist er in dieser Form ziemlich schnell, weshalb Urnen und Cocktails öfter daneben gehen könnten.
  • Wenn Gascoigne den Spieler tötet, so flüstert er die Worte "Kranke Kreatur... mögest du in Frieden ruhen... Umbasa". "Umbasa" ist ein religiöser Ausdruck, der dem christlichen "Amen" gleicht, allerdings in der Welt von Demon's Souls verwendet wird.

Angriffe und StrategienBearbeiten

AngriffeBearbeiten

Gascoignes Angriffe in den ersten beiden Phasen entsprechen größtenteils dem Moveset der Jägeraxt (lediglich der Funken-Uppercut ist für den Spieler nicht machbar). Das experimentieren mit der Jägeraxt kann zum Verstehen von Gascoignes Attacken beitragen und sich als vorteilhaft erweisen.

Angriff Beschreibung
Flintenladung Er macht einen schnellen Schritt, gefolgt von einem Schuss aus der Donnerbüchse.
Horizontaler Hieb Gascoigne schlägt mit seiner Axt zu.
Funken-Uppercut Er zieht seine Axt über den Boded, versprüht dabei Funken und schlägt danach mit seiner Axt von unten zu.
Sprungangriff Er macht einen Sprung nach vorne und greift bei der Landung mit der Axt an.
Aufgeladener Wirbel Er hält kurz inne und wirbelt die Axt zwei Mal um sich herum. Ein Treffer bewirkt einen Umwurf. Dies macht er nur in der aktivierten Axtform.
Bestientransformation Er stoppt kurz und verwandelt sich dann in eine Bestie, wodurch seine Stärke, Geschwindigkeit und Verteidigung erhöht werden. Er kann seine Axt daraufhin nicht mehr verwenden.
Sturzflug Er springt in die Luft, verharrt kurz und stürzt dann auf den Spieler herab.
Abwärts-Schmetterschlag Er hebt die Arme und führt einen Schmetterangriff auf den Boden aus.
Klauen-Kombo Er schlägt mehrmals in schneller Folge mit den Klauen zu. Dabei legt er eine relativ große Distanz zurück.
Geheul Gascoigne hält inne und heult den Mond an. Keine Offensivaktion, aber gute Gelegenheit für Gegenstände.

Phase 1Bearbeiten

Zeitpunkt: 100% - 66% der Energie

Gascoigne verfügt nur über eine Hand voll Angriffe und alle davon können mit einem gezielten Schnellschritt unterlaufen werden, was einem die Gelegenheit gibt, Gascoigne ein paar Treffer zu verpassen. Gascoigne wird daraufhin entweder zurückweichen und schießen oder zum Gegenschlag ausholen. Beide Angriffe können wieder unterlaufen werden, was Gelegenheit für neue Angriffe bietet. Auf diese Weise kann man die ganze erste Phase verfahren.

Alternativ können alle Nahkampfangriffe mit Schüssen gekontert werden. Wenn man es vom Timing her hinbekommt, ist diese Methode der schnellste Weg zur Phase 3.

Wird man von einer Attacke getroffen, ist es ratsam, vorübergehend Abstand zu halten, um sich zu heilen. Die Grabsteine behindern Gascoignes Bewegungen und er wird versuchen, das eine oder andere Mal durch die Grabsteine hindurch anzugreifen. Diese kurze Atempause sollte für Blutphiolen und andere Gegenstände genutzt werden.

Phase 2Bearbeiten

Zeitpunkt: 66% - 33% der Energie

Phase 2 wird durch die Aktivierung von Gascoignes Axt eingeläutet. Er verfügt nun über eine höhere Reichweite, mehr Schaden und einen Wirbelangriff. Im Prinzip unterscheidet sich die Srategie hier nicht von der in Phase 1, außer das man den Wirbelangriff nicht unterlaufen kann. Stattdessen sollte man kurzzeitig auf Abstand gehen oder den Angriff mit einem Schuss unterbrechen.

Phase 3Bearbeiten

Zeitpunkt: Ab 33% der Energie (kann auch früher eintreten)

Phase 3 beginnt mit der Verwandlung in eine Bestie. Seine Angriffe sind nun schneller und richten noch mehr Schaden an. Zu diesem Zeitpunkt sollte man auf die kleine Spieluhr zurückgreifen, am besten schon direkt nach den Verwandlung. Die kurze Zeit, in der Gascoigne verwirrt ist, kann für einen starken Angriff oder für den Einsatz von Gegenständen genutzt werden. Gascoigne ist jetzt anfällig für Feuerschaden, also sollte man nun auf seinen Vorrat an Öl-Urnen und Molotowcocktails oder Feuerpapier zurückgreifen.

Ist man auf den Nahkampf angewiesen, kann man auch den Schmetterschlag sowie die Klauen-Kombo unterlaufen, was einem wiederum Gelegenheit für Treffer bietet. Alternativ kann man diese Attacken zwar unterbrechen, allerdings sind die Attacken so schnell, dass es schwierig wird, den richtigen Zeitpunkt zu treffen.

Die einfache Methode Bearbeiten

Während die "ehrliche" Kampfmethode darauf abzielt, möglichst nahe an Gascoigne zu sein, zielt diese Methode darauf ab, ihn fernzuhalten. Zunächst lässt man sich etwas von Gascoigne verfolgen, mit dem Ziel, eine Gruppe von Grabsteinen zwischen sich und ihn zu bringen. Er wird einige Male versuchen, durch die Grabsteine hindurch zu attackieren. Währenddessen teilt man selbst Schläge, am besten mit einer Waffe mit hoher Reichweite, aus. Rennt Gascoigne an den Grabsteinen vorbei, muss man lediglich in die andere Richtung laufen, um die Grabsteine vor ihm zu halten. Dies macht man, bis Phase 3 erreicht ist.

Ab Phase 3 wird es wieder etwas schwieriger, denn Gascoigne ist als Bestie in der Lage Grabsteine zu zerstören. Allerdings sorgt seine neu gewonnene Größe dafür, dass man ihn im hinteren Teil des Friedhofs zwischen einem Baum und einer Statue fangen kann.

VideoBearbeiten

The Bloodborne Guide to Father Gascoigne07:28

The Bloodborne Guide to Father Gascoigne

Tipps und Strategien gegen Pater Gascoigne

GalerieBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.